Leistungen 

Antiquitäten oder historische Objekte sind meist Einzelstücke und mit hohem emotionalen Wert aufgeladen. 
Wir arbeiten nach modernen wissenschaftlichen und traditionell handwerklichen Standards. Oberstes Ziel ist der dauerhafte Funktions- und Werterhalt Ihrer Objekte.

Mit der Untersuchung eines Objektes beginnt bei uns jede Restaurierungsmaßnahme.

Die dafür erforderliche Besichtigung und Beratung vor Ort ist unverbindlich.
Hier werden die Wünsche des Auftraggebers erfasst, die möglichen Maßnahmen durchgesprochen, um ein Restaurierungskonzept und Angebot zu erstellen.

Bei größeren Objekten werden Befunde und konstruktive Details in einer Kurzdokumentation erfasst, Schadenskartierung oder Zeichnung von uns angefertigt.
Notwendige oder mögliche Schritte mit dem Denkmalamt übernehmen wir gerne für Sie.

Konstruktive- und Holzarbeiten
Festigung und Konservierung zerstörter Holzsubstanz wird durch drucklose Applizierung von Festigungsmitteln und Füllmassen vorgenommen. Gestörte Form und Funktion wird bei geringstmöglichem Substanzverlust wieder hergestellt. Ergänzungen oder Rekonstruktionen von Holzsubstanz werden ausschließlich unter Verwendung von Glutinleimen durchgeführt.
Auf unserer Drechselbank können wir fehlende oder zu rekonstruierende Teile nach drechseln.

Furnierarbeiten werden mit neuen und alten Arbeitstechniken ebenfalls ausschließlich unter Verwendung von Glutinleimen ausgeführt. Größere Flächen werden mit Hilfe einer Spindelpresse gepresst und geleimt. Gerundete oder organische Formen werden mittels Presssack oder Vakuumpresse verleimt. Sämtliche Furnierergänzungen werden nach Möglichkeit mit alten oder neuen Sägefurnieren vorgenommen.
Wir schneiden und ergänzen Intarsien und Marketerien. Ebenso nehmen wir neben Ergänzungen, Auflagen und Einlegearbeiten aus Furnier und Massivholz auch die Bearbeitung von Materialien wie Metall, Knochen, Elfenbein, Perlmutt und Schildpatt vor.

Metallarbeiten
Wir reparieren und ergänzen fehlende oder defekte Dekorations- (z.B. Beschläge) und Funktionselemente (z.B. Schlösser, Bänder) aus Metall und anderen Werkstoffen in Verbindung mit Holzbauteilen.

Spieltischfilz wird durch uns aufgebracht, Lederbelag wird durch Ledereinsetzung und Ergänzung im Original belassen, oder auf Wunsch neu aufgebracht. Tapezierte Innenbereiche legen wir ebenso wie Bemalung frei, oder Innenräume können mit Marmorpapier nach alten Vorlagen ausgekleidet werden.

Historische und veredelte Oberflächen bearbeiten, reinigen, ergänzen und erstellen wir unter Berücksichtigung von Gesamteindruck, Patina und stilistischer, historischer Zuordnung, z.B.: Schellackhandpolituren, Wachspolituren, Mattierungen, Firnisse.etc.

Poliment- und Ölvergoldungen
Wir bearbeiten, ergänzen und rekonstruieren bemalte, gefasste und vergoldete Oberflächen nach historischen Vorlagen und Rezepturen.
Wir festigen und sichern Bemalungen und Farbfassungen.

Werterhaltung, Wartung und Pflege
Zu meinem Leistungsangebot zählen neben den aufgeführten Arbeiten auch die Reparatur beschädigter Oberflächen, die Auffrischung alter Schellackpolituren und Vergoldungen - sowie Pflege Ihrer Objekte.
So lässt sich dauerhafter Werterhalt und Freude an Ihren schönen Objekten garantieren. (mehr zum Thema, siehe „Bewegte Restaurierungswerkstatt")

Dokumentation
Dokumentationen sind vor allem für Sammlungen, Museen, Versicherungen, sowie für die eigenen Unterlagen von Interesse. Wir bieten Ihnen sowohl Kurzdokumentationen als auch ausführliche Dokumentationen an.

Kurzdokumentation
Die Kurzdokumentation ist in vielen Fällen ausreichend. Bei einer Kurzdokumentation erhalten Sie eine knappe Beschreibung der durchgeführten Arbeiten, sowie eine stilistische und zeitliche Einordung Ihres Objektes und ein Vorher-Nachher-Foto.

Ausführliche Dokumentation
Die ausführliche Dokumentation ist besonders bei wertvollen Objekten sinnvoll. Sie beinhaltet den genauen optischen Befund, einen technisch-naturwissenschaftlichen Befund, eine Beschreibung früherer Eingriffe, Oberflächenuntersuchung, Schadensbeschreibung, einen ausführlichen Arbeitsbericht sowie eine Literaturangabe.
Der optische Befund beinhaltet u.a.:
Beschreibung, Datierung, Zuschreibung, Aufbewahrung, Soziometrie, Material, Oberfläche
Der technisch-naturwissenschaftliche Befund beinhaltet u.a.:
Abmessungen, Mikroskopische Holzbestimmung, UV-Untersuchung

Schäden
durch Wasser, Brand, Licht, Klima, Schadinsekten, Transport und Gebrauch werden von uns Werte bewahrend restauriert und abgewickelt.

Fachgerechte Transportabwicklung sichern wir Ihnen selbstverständlich zu.
Jedes Objekt ist bei Transport und Bearbeitung durch uns versichert.
Unsere Werkstatt ist Alarm gesichert durch die Matrix GmbH Sicherheitstechnik.

Schädlingsbefall
Der Neubefall von Möbeln in Wohnungen ist relativ selten. Holzschädlinge bevorzugen eher ruhige Orte wie Keller und Dachböden, wo sie nicht gestört werden. Einen Neubefall erkennt man an hellen Ausflugslöchern und frischem Bohrmehl, das aus den Löchern rieselt.

Über eine Netzwerk Partnerfirma bieten wir die schonende und giftfreie Behandlung von Antiquitäten und Möbeln mittels Klimakammer (Thermo Lignum®-Verfahren) zur Schädlingsbekämpfung an.

Hierbei handelt es sich um ein Heißluftverfahren, dass in einer Heißluftkammer, unter Ausgleich von Luftfeuchte, bei Temperaturen über 47°C das Eiweiß der Insekten gerinnen lässt. Zur sicheren Denaturierung des Eiweißes von Insekten und Pilzen muss die Temperatur von 56°C bis 58°C über mehrere Stunden im Inneren der Objekte gehalten werden.
Die automatische Regelung der Temperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit soll Klimaschäden an den Objekten vermeiden. Dennoch kann es durch die hohen Temperaturen zu Problemen kommen, wenn unterschiedlichen Materialien verarbeitet wurden (Metalleinlagen, Perlmutt, Elfenbein etc.). Hier kann es zu starken Spannungen kommen.

Eine völlig unschädliche alternative Möglichkeit der Schädlingsbekämpfung bietet das Stickstoffverfahren. Hier wird den Objekten, ebenfalls in einer Kammer, über mehreren Wochen (4-8 Wochen) bei Zimmertemperatur der lebensnotwendige Sauerstoff entzogen. Auch hier ist eine Befeuchtung notwendig, da der trockene Stickstoff das Holz weiter trocknen lassen würde. So bietet dieses Verfahren gleichbleibende Temperatur und durch Ausgleich ebenfalls gleichbleibende relative Luftfeuchtigkeit.

 

 



site created and hosted by nordicweb